Coronavirus

Schon jetzt ist klar, dass die Ausbreitung des Coronavirus nicht mehr stoppen ist. Die Zahlen und Verläufe insbesondere in Italien zeigen, welche Ausmaße die Erkrankung mit COVID-19 annehmen kann und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Deutschland annehmen wird.

 

Umso wichtiger ist es, auf sämtlichen Ebenen notwendige Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung und Verlangsamung der Infizierungen einzuleiten. Laut dem Robert-Koch-Institut sollen hierdurch "besonders schwere Krankheitsverläufe und Krankheitsspitzen mit einer Überlastung der Versorgungssysteme vermieden werden".

 

In einem ersten Schritt hat sich die Verbandsgemeinde Nieder-Olm daher dazu entschieden, sämtliche Veranstaltungen abzusagen, bei denen mit einem hohen Übertragungsrisiko zu rechnen ist. Dies trifft auch auf Veranstaltungen zu, bei denen vorwiegend ältere Menschen bzw. Menschen mit Vorerkrankungen teilnehmen. Konkret sind daher u.a. alle Veranstaltungen des Seniorenbüros bis auf Weiteres ausgesetzt.

 

Bei der Risikobewertung können Sie die fortlaufend aktualisierten Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts für Großveranstaltungen heranziehen. Im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger möchten wir Sie bitten, dabei außer Acht zu lassen, dass es sich um Empfehlungen für Großveranstaltungen handelt. Aus unserer Sicht können und sollten die Empfehlungen auch für kleinere Veranstaltungen angewandt werden.

 

Sie finden diese unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risiko_Grossveranstaltungen.html.

 

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!